H1Y - TH Verkehrsunfall


Zugriffe 609
Einsatzort Details

65550 Limburg, B417
Datum 30.04.2018
Alarmierungszeit 22:35 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 14
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Linter
Feuerwehr Limburg
    DRK
      Polizei
        Feuerwehr Lindenholzhausen
          Fahrzeugaufgebot   LF 8/6  LF 16 TS  MTF
          Techn. Hilfeleistung

          Einsatzbericht

          Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am späten Montagabend, 30.04.2018, gegen 22:30 Uhr. Drei PKW waren am Unfall beteiligt. Dabei gab es einen Toten, drei Schwerverletzte, zwei Leichtverletzte. 15 Hauptamtliche Kräfte des DRK Limburg, die auf einer privaten Feier im Edelhof waren, konnten sofort Erste Hilfe leisten und die Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungswagen versorgen. Die Feuerwehren von Limburg, Linter, Lindenholzhausen waren im Einsatz. Der eingeklemmte Tote musste von der Feuerwehr Limburg unter Einsatz der Rettungsschere aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Rettungsdienst war mit 5 Rettungswagen, 2 Notärzten, einem Rettungshubschrauber, dem Leitenden Notarzt und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst vor Ort. Die Notfallseelsorge kam ebenfalls zum Einsatz. Ein Schwerverletzter wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Gießen geflogen. Weitere Verletzte kamen nach Wiesbaden, Limburg und Diez in Krankenhäuser. Die B417 war für 4,5 Stunden voll gesperrt. Ca. 90 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren an der Unfallstelle im Einsatz. Die Unfallstelle musste von der Feuerwehr großflächig für den Unfallgutachter ausgeleuchtet werden. Bindemittel für auslaufenden Kraftstoff wurde ausgebracht und die B417 wurde anschließend nach Abschluss der Unfallaufnahme von der Feuerwehr gereinigt.

          Quelle Text und Bild: Holger Goebel, Pressesprecher FF Limburg

           

          Polizeibericht: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 417

          Am 30.04.18, gegen 22.30 Uhr, ereignete sich auf der B 417 zwischen Hünfelden-Mensfelden und Limburg-Linter ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Deutscher bog von einem Anwesen auf die B 417 ein und übersah dabei einen 42-jährigen Deutschen, welcher die B 417 von Mensfelden nach Linter befuhr. Hierdurch kam es zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen; der 42-jährige wurde dann auf die Gegenfahrbahn geschleudert und ein drittes, entgegenkommendes Fahrzeug, ein 21-jähriger Deutscher, fuhr in den PKW. Der 42-jährige wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Die drei Insassen des entgegenkommenden PKW wurden alle schwerverletzt in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert; sie schweben teilweise noch in Lebensgefahr Die beiden Insassen des einbiegenden PKW wurden leicht verletzt. Im Einsatz waren ein Rettungshubschrauber, mehrere Rettungswagen, Notärzte und etliche Feuerwehrkräfte. Die B 417 musste über mehrere Stunden voll gesperrt werden. Zur Ermittlung der Unfallursache und Rekonstruktion des Unfalls wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger eingesetzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 35.000 Euro.

          Quelle: Polizeipräsidium Westhessen - Polizeidirektion Limburg

           

          sonstige Informationen

          Einsatzbilder